verstauchen


verstauchen
verstauchen Vsw std. (17. Jh.) Stammwort. Wie stauchen aus dem Niederdeutschen übernommen (vgl. nndl. verstuiken), Bedeutung etwa "falsch zusammenstoßen". Abstraktum: Verstauchung. deutsch s. stauchen

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verstauchen — Verstauchen, verb. regul. act. duch Stauchen, d.i. einen heftigen dumpfigen Stoß, seiner gehörigen Beschaffenheit berauben. Man gebraucht es besonders von den Gelenken, wenn die Bänder derselben gewaltsam ausgedehnt werden, ohne daß eben das… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • verstauchen — »(ein Gelenk) durch eine gewaltsame oder unglückliche Bewegung verletzen«: Das im 17. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Verb (niederd. verstūken, entsprechend niederl. verstuiken) ist eine Präfixbildung zu dem heute nur noch… …   Das Herkunftswörterbuch

  • verstauchen — verdrehen, verrenken; (ugs.): verknacksen; (österr. ugs.): überknöcheln; (Med.): eine Distorsion erleiden. * * * verstauchen:+verzerren♦umg:verknacksen verstauchen,sichsichdenFußvertreten,sicheineVerzerrungzuziehen,sichverrenken,sichverletzen;ugs …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verstauchen — ver·stau·chen; verstauchte, hat verstaucht; [Vt] sich (Dat) etwas verstauchen durch eine plötzliche, starke Belastung ein Gelenk oder die Bänder beschädigen <sich den Fuß, den Knöchel verstauchen> || hierzu Ver·stau·chung die …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verstauchen — ver|stau|chen [fɛɐ̯ ʃtau̮xn̩] <+ sich>: sich durch eine übermäßige oder unglückliche Bewegung eine Verzerrung am Gelenk (eines Gliedes) zuziehen: ich habe mir die Hand verstaucht; er ist so unglücklich gefallen, dass er sich den Fuß… …   Universal-Lexikon

  • verstauchen — verstauchentr 1.etwverzehren.⇨stauchen5.1900ff. 2.sichdenGeistverstauchen=angestrengtnachdenken.ÜbertragenvommedizinischenBegriffderBänderzerrung.1950ff. 3.sichdiePsycheverstauchen=Psychopathwerden.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • verstauchen — verstauche, verstuche …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • verstauchen — ver|stau|chen ; ich habe mir den Fuß verstaucht …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verstauchen, sich — sich verstauchen V. (Mittelstufe) sich das Gelenk verletzen Beispiel: Beim Sturz vom Fahrrad hat er sich die Hand verstaucht …   Extremes Deutsch

  • Sich die Pupillen verstauchen —   Wer sich die Pupillen verstaucht, ermüdet seine Augen durch angestrengtes Lesen: Bei dieser kleinen Schrift verstaucht man sich ja die Pupillen. Die Wendung ist in der Umgangssprache gebräuchlich …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.